Home       Kliniken       Gesundheit       Vorsorge       Kur       Kontakt   
  Aktuelles
  Indikationen
  Erholung
  Ratgeber
  Publikationen
 
 
Hier können Sie Ihre Klinik neu in das Klinikverzeichnis aufnehmen lassen.
Neuinserenten



 Seitenanfang
 

Riester - Staatliche Förderung
 
  Besucher dieser Website
erhalten jeden DBW-Ratgeber
zum Vorzugspreis von 5,00 EUR
Private Vorsorge ist unverzichtbar - auch für Beamte, Angestellte und Arbeiter im Öffentlichen Dienst

Mit der Rentenreform ist die Eigenvorsorge als zusätzliche Säule der Alterssicherung eingeführt worden.Wer zusätzlich etwas für seine Altersversorgung tun will, wird künftig durch Zulagen und Steuererleichterungen vom Staat gefördert. Die zusätzliche Altersversorgung ist mit Anreizen verbunden, es besteht aber kein Zwang privat vorzusorgen. Gefördert werden alle Personen, die Pflichtmitglied in der gesetzlichen Rentenversicherung oder Empfänger von Besoldung oder Amtsbezügen sind: Beamtinnen und Beamte, Richterinnen und Richter, Soldatinnen und Soldaten. Wichtig: Wenn nur ein Ehepartner zum förderfähigen Personenkreis gehört, kann auch der selbst nicht förderfähige Ehepartner die Zulagenförderung erhalten. Auch nichterwerbstätige Ehepartner werden gefördert.
Ein Vorteil für Mütter! Ist eine Ehefrau (oder ein Ehemann) nicht erwerbstätig und nicht aozialversicherungspflichtig, kann sie/er trotzdem eigenständig für das Alter vorsorgen. Die Frau muss lediglich einen Vertrag zur Altersvorsorge auf ihren eigenen
Namen abschließen. Zahlt ihr förderfähiger Ehepartner seine Eigenbeiträge, dann erhält auch sie die Zulage. Die Ausnahme: Hat die Frau Kinder unter drei Jahren, erwirbt sie in dieser Zeit automatisch eigene Rentenansprüche. Um die volle Förderung zu erhalten, muss sie dann einen kleinen Mindesteigenbeitrag leisten. Ist die gesetzliche dreijährige Kindererziehungszeit vorbei, muss sie keinen Beitrag mehr leisten. Wenn nicht anders vereinbart, fließt die Kinderzulage automatisch auf das Konto der Ehefrau.
Grundsätzlich werden Anlageformen gefördert, die im Alter durch lebenslange Zahlungen die staatliche Rente ergänzen.
Mit Beginn der staatlichen Förderung im Jahre 2002 werden von privaten Trägern wie Banken und Versicherungen zahlreiche Anlageformen
angeboten. Das können Rentenversicherungen, Fonds oder Banksparpläne sein. Auch bereits bestehende Verträge können unter bestimmten Voraussetzungen dazu zählen. Grundsätzlich entscheidet jeder selbst, ob und in welcher Form eine zusätzliche Altersvorsorge aufgebaut werden soll. Der Staat fördert den gewählten Vertrag, wenn die Angebote zertifiziert sind. Beiträge für die zusätzliche Altersvorsorge können bei der Steuer als Sonderausgaben gelten gemacht werden. Zusätzlich bleiben in der Ansparphase sowohl Zinsen als auch die Erträge hieraus steuerfrei. Altersvorsorgeaufwendungen können als Sonderausgabenabzug geltend gemacht werden – unabhängig vom individuellen Einkommen.

Mehr Informationen zur Riesterförderung für Beschäftigte im Öffentlichen Dienst
Neben den Selbsthilfeeinrichtungen, die sich im DBW zusammnengeschlossen haben, bieten auch die Spitzenorganisationen der Gewerkschaften
  • dbb beamtenbund und tarifunion
  • oder
  • Deutscher Gewerkschaftsbund


  • Auch die Selbsthilfeeinrichtungen des DBW kennen sich besonders gut in den Regelungen zur Staatlichen Förderung von sogenanten Riesterverträgen aus:
    BBBank
    BHW
    BBV-Versicherungen
    Debeka
    DBV-Winterthur
    DEVK-Versicherungen
    HUK-COBURG
    Karlsruher
    NÜRNBERGER Beamten Versicherungen
    VPV-Versicherungen
    PVAG
    SIGNAL IDUNA
    SPARDA-Banken
    Volksfürsorge

    MEHR INFORMATIONEN für Beschäftigte im Öffentlichen Dienst

    - Einkaufsvorteile für Beschäftigte im öffentlichen Dienst

    - Beihilfe, Gesundheit, Kur und mehr als 1.200 Kliniken/Sanatorien

    - 5.000 Urlaubsunterkünfte in Deutschland, Österreich und Italien

    Einfach mal reinschauen, es lohnt sich!
    Ärgern auch Sie sich über hohe Beiträge bei Ihrer Krankenversicherung? Sparen Sie Geld - mit der richtigen Krankenversicherung. Vergleichen lohnt sich! >>>weiter
    Die beliebte Ratgeberreihe für den öffentlichen Dienst umfasst acht Titel. Die Bücher sind übersichtlich gegliedert und aktuell. Angestellte, Arbeiter, Beamte, Anwärter und Auszubildende finden auch für komplizierte Vorschriften verständliche Erläuterungen. Jedes Buch kann für nur 7,50 Euro online bestellt werden. Die Buchtitel im Überblick:
    Sie interessieren sich für Beamten-Informationen? Im Doppelpack für nur 17,50 Euro bekommen Sie das Beamten-Info 12 x im Jahr und gratis dazu gibt es 1 x jährlich die aktuelle Ausgabe des Taschenbuches "Wissenswertes für Bamtinnen und Beamte" >>>weiter

    Weitere Artikel:
    •  Abschaffung der Praxisgebühr - DBB Chef fordert in Brief an Merkl Übertragung der Regelung auf Beamte; 07.11.2012
    •  Änderung der Hamburgischen Beihilfeverordnung ab 1. August 2007; 01.08.2007
    •  Änderung im Hamburgischen Beihilferecht ab 1. August 2005; 01.08.2005
    •  Ärzte nutzen Internet stärker
    •  Aktuelles zu Gesundheit, Pflege und Beihilfe - Übersicht
    •  Altersteilzeit
    •  Arzneimittelkosten senken - Ja! Verhandlungsfreit der Krankenkassen einschränken - nein; 29.09.2010
    •  Auftakt der Veranstaltung "Jedes Alter zählt"; 24.08.2012
    •  Bahn Personal
    •  Beamtenversorgung
    •  Beamtinnen und Beamte
    •  Beihilfe
    •  Beihilfe: Beteiligungsgespräch - Änderung der Bundesbeihilfeverordnung
    •  Beihilfe: Die Praxisgebühr und das Beihilferecht
    •  Beihilfe: Keine Beihilfebegrenzung im Basistarif
    •  Beihilfe: Mehr Sachbearbeiter für Beihilfeanträge
    •  Beihilfe: Sehr gute Beihilfetarife für Anwärter
    •  Beihilfe: Urteil zur Beihilfe im Basistarif
    •  Beihilfe: ver.di kritisiert „Vorzeigeprojekt“ Beihilfeabrechnung
    •  Beihilfevorschriften
    •  Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr bewertet das heutige Treffen zur Organspende als einen ersten Schritt; 09.08.2012
    •  Daniel Bahr: „Impulse des Sachverständigenrates zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen sind für eine zukunftsweisende Gesundheitspolitik unverzichtbar“, 03.05.2012
    •  DBB fordert Wegfall der Praxisgebühr auch für Beamte; 02.11.2012
    •  DBB kritisiert Pläner zur Förderung privater Pflegevorsorge als Billiglösung; 07.06.2012
    •  DBB Vize Dauderstädt begrüßt Leistungsausweitung für Demenzkranke im Pflege-Neuausrichtungsgesetz: Neudefinition des Pflegebedürftigkeitsegriffs hätte aber Priorität haben müssen, 16.02.2012
    •  DBB zur Reform der Pflegeversicherung - Heesen: Haushaltspolitik muss nachhaltig und diszipliniert sein, 08.08.2011
    •  DBB-Vize zur Grünen-Gesundheitspolitik: Gründlich daneben, 22.11.2010
    •  DBB: Private Krankenversicherung nich in Frage stellen, 16.03.2012
    •  DBB: Stabilität der Systeme der Krankenversicherung nicht in Frage stellen, 29.03.2012
    •  Der Deutsche Bundestag beschließt Vorschriften zur Verbesserung der Arzneimittelsicherheit und Arzneimittelversorgung; 28.06.2012
    •  Der öffentliche Dienst
    •  Die Beihilfe
    •  Die wichtigsten Änderungen im Beihilferecht von Hamburg ab 1. Mai 2004; 01.05.2004
    •  Dyckmans: Drogen- und Suchtpolitik zeigt Wirkung, Risikogruppen stärker in den Fokus nehmen; 22.05.2012
    •  Einkaufen und Sparen
    •  Einkaufsvorteile....
    •  Erstmals staatliche Förderung für die private Pflegevorsorge; 06.06.2012
    •  Frauenratgeber
    •  Gegen Diskriminierung psychisch kranker Menschen; 22.08.2010
    •  Geld sparen
    •  Gesetz zur Einführung eines pauschalierenden Entgeltsystems für psychiatrische und psychosomatische Einrichtungen beschlossen; 15.06.2012
    •  Gesetz zur Neuregelung der Organspende tritt in Kraft; 25.07.2012
    •  Gesundheit von A bis Z
    •  Gesundheitsberufe
    •  Gesundheitsreform auf dem Rücken der Arbeitnehmer - DBB Vize: Sozial war gestern; 25.10.2010
    •  Gesundheitstipps
    •  Informationen zu Heilkurorte, Gesundheitseinrichtungen und Kliniken!
    •  Jünger als 40 Jahre......?
    •  Kategorien Klinkgruppen
    •  Kindergeld
    •  Kliniktipps nach Fachgebieten
    •  Kundenzeitschriften
    •  Kurhotels und Kurpensionen
    •  Nebenjobs - Tipps und Rat
    •  Nebentätigkeitsrecht
    •  Neuregelungen zur Organspende in erster Lesung im Bundestag, 22.03.2012
    •  Patientenrechte
    •  Polizei Personal
    •  Ratgeber - Gesundheit von A bis Z
    •  Richtig krankenversichert......
    •  Riester - Staatliche Förderung
    •  Rund um gut versichert
    •  Rund ums Geld im öffentlichen Dienst
    •  Tipps zum Geld sparen......
    •  Urlaub in Deutschland
    •  Urlaub in Italien
    •  Verhütung
    •  Widmann-Mauz: Rahmenkonzept „Gesundheit 2020“ der Weltgesundheitsorganisation unterstreicht hohe Bedeutung von Prävention und Gesundheitsförderung; 13.09.2012
    •  „ORGANPATEN werden“ – Informationstour der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zu Gast in Tübingen; 19.06.2012